Instandsetzung Tiefgarage Holiday Inn

Umfangreiche Sanierungsarbeiten mit vielen Herausforderungen

Die Tiefgarage mit knapp 1.800 Quadratmetern und 55 Stellplätzen befindet sich im Gewerbegebiet des Stadtteils Weilimdorf der Stadt Stuttgart. Besonders herausfordernd an dieser Garage ist der teilweise runde Grundriss.

Da der Chloridgehalt an den geprüften Bauteilen der Bodenplatte und Sockelflächen bei allen Messstellen, teilweise auch in größeren Tiefen, häufig weit über dem kritischen Grenzwert lag, musste die Tiefgarage in den vergangenen Monaten umfangreich saniert werden. In diesem Zuge wurden sowohl die Bodenplatte als auch die Stützensockel oberflächennah abgetragen.

Vor allem die Reprofilierung der Bodenplatte stellte eine Herausforderung dar, da sie im Urzustand ohne ein Gefälle geplant und ausgeführt wurde, nach der Sanierung jedoch ein einprozentiges Gefälle aufwies. So wurde in Zusammenarbeit mit einem Ingenieurbüro eine Hybridlösung für die dafür benötigte Bewehrung gefunden. In der Randzone, also dem Bereich mit einer größeren Aufbauhöhe, wurde einlagig Stabstahl eingelegt; in der Rinnenzone eine oberflächennahe, rissbreitenbeschränkende Carbonfaser-Bewehrung.

Besonders gefordert war das Projektteam aber auch beim Einbau der Carbonmatten und nachfolgenden Betonage. Zum einen musste die Bewehrung zunächst staubfrei zugeschnitten werden, zum anderen durften sowohl die Abstandshalter als auch das Befestigungssystem nur aus Kunststoff bestehen, da nur so eine Korrosion der Metallteile vermieden werden kann. Darüber hinaus durften sich die beiden Bewehrungsmaterialien nicht berühren. Aufgrund der niedrigen Betonüberdeckung, sowie der feinmaschigen Konstruktion des Carbongewebes konnte zudem nur ein sehr flüssiger Beton mit einem kleinen Größtkorn eingebaut und verdichtet werden.

 
VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB