Geiger Gruppe unterstützt Menschen in der Ukraine

Gesellschaftliche Verantwortung und soziales Engagement – für Geiger sind dies schon immer wesentliche Bestandteile der Unternehmensphilosophie. Für das Familienunternehmen, das inzwischen in vierter Generation geführt wird und im nächsten Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, ist es aber auch ein Bekenntnis zu seinen Werten und Traditionen. Dazu zählt auch die Unterstützung von kriegsleidenden Menschen in der Ukraine. „Unser Anliegen war es, gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen kleinen Beitrag zu leisten, dieses Leid zu lindern“, erklärt Pius Geiger, geschäftsführender Gesellschafter der Geiger Gruppe. 

Im Sommer hatte Geiger deshalb zu einer firmeninternen Spendenaktion für die Kaufbeurer Hilfsorganisation humedica aufgerufen und darauf hingewiesen, dass jeder gespendete Euro von der Unternehmensleitung verdoppelt wird. So kamen am Ende 35.000 Euro zusammen. 

„Wir freuen uns sehr, dass uns unsere Kolleginnen und Kollegen bei dieser Herzensangelegenheit so tatkräftig unterstützt haben und wir nun gemeinsam einen sinnvollen Beitrag für die Ukrainehilfe leisten können“, so die Worte von Stefan Feneberg, Betriebsratsvorsitzender der Geiger Gruppe, bei der Übergabe des Spendenschecks an humedica.

 
VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB